Voneinander

IMG_5766bVoneinander lernen – in jedem Hinblick.

Jedes „neue“ Kind hat die Herausforderung, dass es in eine bereits bestehende Gruppe kommt, mit dem gleichzeitigen Vorteil, dass da ganz viele helfende Hände sind, die den Start in der Schule begleiten.

Da die Kinder altersheterogen zusammen arbeiten, ist es natürlich, dass die „Kleinen“ von den „Großen“ etwas lernen und für die Jüngeren ist es ersichtlich, dass die Älteren mehr wissen und gewisse Dinge besser können. Sie profitieren von diesen vielen „Lehrern“, die es oft kindgerechter als wir Lehrerinnen erklären, da sie es in der Sprache der Kinder weitergeben. Die älteren Kinder zeigen gerne, was sie schon wissen und stärken damit ihr Selbstbewusstsein, wiederholen nebenbei den Lernstoff und übernehmen Verantwortung.

Es ist bei uns Alltag, dass Kinder unterschiedlichsten Alters miteinander lernen, wenn sie gleiche Interessen und/ oder gleiche Lernniveaus haben.

Die Kinder helfen einander und wir arbeiten daran, dass sie sich unterstützen, respektieren und in ihrer Individualität achten. Kinder mit besonderen Bedürfnissen brauchen oft jemanden, der ihnen weiterhilft. Da ist “richtiges Helfen” angesagt, so dass man dem anderen die Chance auf einen Lernschritt nicht vorwegnimmt.
Durch ihr Anderssein bringen unsere Kinder mit Beeinträchtigungen eine andere Stimmung ins Klassenzimmer. Es geht nicht nur ums reine Lernen, sondern vor allem ums zusammen Leben und um das gegenseitige Unterstützen. Unser Name Familienklasse macht dies auch deutlich. Trotz unterschiedlichen Alters und Entwicklung gehören wir zusammen, wie in einer Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.