Wochenplan mit Tagesaufgaben

wochenplanManche Kinder sind in ihrer Selbstorganisation noch nicht so weit, dass sie damit zurecht kommen würden, sich selbst die Aufgaben für eine Woche sinnvoll einzuteilen.

Diese Kinder bekommen von uns einen Plan für die ganze Woche, auf dem aber für jeden Tag das Arbeitspensum notiert ist. Es ist den Kindern freigestellt, in welcher Reihenfolge sie ihre Aufgaben erledigen und es gibt zudem die Möglichkeit, dass sie sich selbst zusätzlich noch Arbeit suchen.

Es gibt auch Kinder, mit denen wir die Verteilung des Wochenarbeitspensums auf einzelne Tage auch zusammen machen, damit sie lernen, wie sie es selber aufteilen können. Je öfter wir ein Kind dabei begleiten, desto mehr übernimmt das Kind die Tagesplanerstellung.

Wir versuchen dem Lernprozess eine Struktur zu geben, die es dem Kind trotzdem ermöglicht weitgehend selbst entscheiden zu können, was wann gemacht wird. Das vorgegebene Pensum ist meist nicht tagesfüllend, da wir möchten, dass sich die Kinder in ihrer „freien“ Zeit selbst damit befassen, was sie noch lernen möchten bzw. sie ein Gefühl dafür bekommen, was sich noch ausgehen könnte. Auf dem Wochenplan ist für diese zusätzlichen Arbeiten ein eigenes Kästchen, wo sie eingetragen werden können.

Aufgaben die erledigt und einer Lehrerin gezeigt wurden, werden auf dem Plan abgehakt. Brauchen Kinder zusätzliche Motivation kann man die Anzahl der erledigten Arbeiten am Ende des Tages/am Ende der Woche zählen und schaun, ob das vereinbarte Wochenziel (in Kombination mit einer Belohnung) erreicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.