Projekt – Juhu!!

projekt kathrin tischAnfang des Schuljahres sammeln wir mit den Kindern fleißig Themen, die sie interessieren und über die sie mehr wissen wollen. Wir teilen die Themen im Jahreskreis so auf, wie es am besten passt. Die meisten Themen behandeln wir in einem Projekt. Je nach Thema und Arbeitsweise der Kinder forschen wir entweder drei bis fünf Tage nur zu dem Thema, Mathe und Deutsch fällt dann aus oder wir arbeiten nur eine Arbeitsphase am Tag am Projekt. Das hilft vielen Kindern, sich nicht zu verzetteln und genau zu definieren, was sie heute schaffen wollen. Da arbeiten wir dann eine gute Woche an dem Thema und in der zweiten Woche heißt es dann fertig werden und präsentieren. Als Ausgleich folgt in beiden Fällen anschließend eine Trainingswoche, in der nur Mathe und Deutsch gemacht wird.

Jetzt geht es los!
Wir sagen den Kindern schon eine Woche vorher, welches Thema wir als nächstes machen. Dann werden die Gruppen eingeteilt. Wer forscht mit wem über was? Wir geben auch den Eltern in einem Elternbrief Bescheid, denn für ein gutes Gelingen brauchen wir ihre Mithilfe. Meist am nächsten Tag schleppen die Kinder passende Sachbücher von Zuhause oder der Bücherei, Poster, Fotos, etc. herbei.

Bei den Tierthemen sucht sich jede Gruppe ein Tier aus, bei anderen Themen stellen wir auch Teilgebiete zur Wahl.
Beim Körper:

  • Zähne
  • Skelett
  • Verdauung
  • Atmung
  • Sinne, …

Dann besprechen wir, welche Fragen sie beim Forschen beantwortet haben sollen:
Bei den Tieren wären das zum Beispiel:

  • Körperbau
  • Nahrung
  • Wohnort
  • Nachwuchs
  • Feinde, …

Es hat sich eingebürgert, dass die Kinder Plakate erstellen.

Sie suchen wichtige Infos aus Sachbüchern, dem Internet und differenzierten Karteikarten, die wir zur Verfügung stellen. Die Reihe “Das will ich wissen” hat sehr schönes Material, das von der ersten bis zur vierten Klasse gut verwendet werden kann.

Dann wird gepaust, gelesen, geschrieben und diskutiert, geschaut, was auf dem Plakat wohin geklebt wird, die Überschrift gestaltet, mit uns Lehrerinnen reflektiert, was sie schon haben, was sie noch brauchen, was sie wie machen sollen … bis das Plakat irgendwann fertig ist. Danach holen die Kinder ihren Wochenplan und beginnen weiter zu arbeiten. Manche sind in der Hälfte der eingeplanten Zeit fertig, andere forschen bis kurz vor der Präsentation.

Die Plakate hängen wir auf den Gang, so dass sie jeder lesen kann. projekt marienkäfer
Am Freitag findet dann die Projektabschlussfeier statt.

Jede Gruppe präsentiert stolz ihr Plakat und erzählt, was sie herausgefunden haben. Danach dürfen die Zuhörer Fragen stellen. Da stellt es sich schnell, heraus, wer fundiert gearbeitet hat. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.