Gangliste

kärtchen_gangliste_mittel

Was kann ich machen, wenn …

… alle Kinder gleichzeitig am Gang spielen wollen und es immer wieder zu Unstimmigkeiten kommt?

Die Kinder lieben es, in der Pause oder der Freiarbeit am Gang zu spielen: Patschenball, Springschnur springen, Trampolin springen, Rollbrett fahren, … . Obwohl wir einen großen nur von uns genutzten Gangbereich haben, dürfen nur fünf Kinder auf den Gang. Wir haben einiges ausprobiert und bei fünf Kindern bleibt es meist entspannt.

Damit die Kinder nicht streiten, wer wie wann darf, haben wir unter dem Ganggschild fünf Pinnnadeln, an die sie ihr Namenskärtchen hängen. Wer als erster sein Kärtchen hinhängt, darf auf den Gang.
Nachdem es immer wieder Streit gibt, Plätze freigehalten oder Kärtchen umgehängt werden, haben wir eine Gangliste erstellt. Jeden Tag gibt es fünf Kinder, die das Vorrecht haben, am Gang spielen zu können. Die Namen stehen auf der Liste.

Wir wählen aus, welche Kinder gut zusammen spielen können und schreiben die Kinder, die in der Vergangenheit nicht harmoniert haben an verschiedene Tage.

So lange bis die Gangkinder ihren Anspruch geltend machen, können alle Kinder ihr Namenskärtchen unters Gangschild hängen.
Und wenn dann der Gang voll ist, darf ein Gangkind jemanden “schmeißen” und der sucht sich in der Klasse, oder einem anderen Ort, wo noch ein Platz frei ist eine andere Spielmöglichkeit.

Eine von uns Lehrerinnen steht in der Tür und schaut beim Spielen zu.

Wenn es sich eingespielt hat, lassen wir die Gangliste wieder weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.