Stillstand

Was kann ich machen, wenn …stillstand

… (Inklusions) Kinder mit einem Inhalt besonders große Probleme haben und ihn nicht und nicht verstehen?

Für das Erarbeiten und Festigen finde ich Anschauung und handelndes Tun, sowie die Arbeit mit Material sehr wichtig. Trotzdem habe ich oft abgewägt, ob das Material wirklich den Inhalt verständlicher macht oder durch das Material das Lernfeld eher vergrößert wird. Jedes Material hat seine eigene Logik und die meisten Anschauungen verlangen einen Übertrag … und manchmal bringt das mehr Verwirrung, als dass es hilft.
Oft ist es auch so, dass manche Sachen im Moment einfach nicht “gehen”. Von allen Seiten beleuchtet, erklärt, geübt, Frust steigt, Motivation sinkt, keine konstanten Ergebnisse, die Situation schon ziemlich verfahren … dann hab ich es zur Seite gelegt. Bei manchen Sachen ist das einfacher, als bei anderen, weil ich für aufbauende Inhalte das Vorherige ja meist brauche. (Auch wenn das komischerweise nicht zu 100% zutrifft). Aber wenn mal so ein Stillstand eingetreten ist nutze ich die vorhandene Energie lieber für etwas anderes und probiere es nach einer gewissen Zeit noch einmal. Und siehe da, oft geht es. Sei es mit neuerlicher Einführung oder Anknüpfung an den letzten Stand. Witzigerweise finden solche (Entwicklungs) Sprünge oft dann statt, wenn genau niemand mit dem Kind in die Richtung geübt hat.

  3 comments for “Stillstand

  1. Anne
    6. November 2014 at 16:31

    Hallo liebe Kolleginnen
    mich würde sehr interessieren, ob die Eltern zugestimmt haben, dass die Fotos ihrer Kinder hier im Netz veröffentlicht werden. Ich wundere mich da schon die ganze Zeit, wie ihr an solche passenden Kinderfotos kommt.

    Danke für die Antwort

    Anne

    • Birgit Seewald-Görig
      6. November 2014 at 21:55

      Hallo Anne!

      Wir haben von Anfang an sehr sehr viele Fotos gemacht und jährlich Foto-CDs an die Eltern herausgegeben. Damals aus dem Wunsch heraus, unsere Arbeit und den Alltag der Kinder den Eltern transparent zu machen. Somit ist unser Fotofundus bekannt und es gibt keine Überraschungen.

      Wir haben alle Eltern und ehemaligen Kids angeschrieben und haben die Zustimmung für die Veröffentlichung angefragt. Da sowohl Eltern, als auch die ehemaligen Kids von unserem Klassenkonzept überzeugt sind und uns aufmunternd zusprechen, unsere Ideen zu verbreiten, haben wir von jedem abgebildetem Kind die Zustimmung für die Veröffentlichung bekommen. Das war zwar viel Arbeit, aber auch sehr nett, wieder mit allen Ehemaligen in Kontakt zu treten. Kinder, bei denen uns diese Zustimmung fehlt oder wo die Eltern darum gebeten haben keine Fotos zu verwenden, werden nicht abgebildet.

      Liebe Grüße
      Birgit

  2. Gille
    10. November 2014 at 15:39

    Rund um einen solchen Stillstand geht es mir immer wieder durch den Kopf, dass von den Säuglingen nicht das Laufen oder Sprechen erwartet wird aber von manchem Schulkind dann eben doch das Unmögliche. Inhalte ruhen zu lassen finde ich auch sehr wichtig und wer kennt das nicht: auch in den Ferien werden alle Kinder schlauer!!! LG Gille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.