Transparenz

Uns ist es immer ein Anliegen unsere Arbeit in der Klasse nach außen transparent zu machen und Einblicke zu gewähren.

Tag der offenen Tür. Am Tag der offenen Tür bieten wir neben dem „Live-Blick“ in die Klasse auch eine PowerPoint Präsentation über unsren Schulalltag und unsere Organisation an.

Klassenbesuch. Wir laden jedes neue Erstklasskind noch vor den Sommerferien zu uns für einen Schnuppertag ein. So lernen die Kinder schon vorab das Schulhaus, die Klasse und uns Lehrerinnen kennen und wissen, was sie im Herbst erwartet.

Elternabende. Wir haben sowohl herkömmliche Informationselternabende, als auch Mitmach-Elternabende. Da schaffen wir wie am Vormittag eine vorbereitete Umgebung und laden die Eltern ein, transparenzsich mit den Lernangeboten und Materialien auseinander zu setzen. So erleben sie selbst wie es ist mit neuem Material konfrontiert zu werden, mal nur zuschauen zu wollen, an Schwierigkeiten zu stoßen oder Erfolgserlebnisse zu haben. Spannend ist immer wieder zu beobachten, dass es manchen Eltern genauso schwer fällt wie Kindern sich für eine Sache zu entscheiden 😉

Hospitationen. Da unser Schulalltag deutlich anders ist, als die meisten Eltern das aus ihrer eigenen Schulzeit kennen, laden wir alle neuen Eltern verbindlich zu einer Hospitation mit Nachbesprechung ein. Das hat sich über all die Jahre bewährt, da sich viele Eltern erst dann vorstellen können wie ihre Kinder und wir arbeiten.

Wochenpläne. Jedes Kind bekommt am Anfang der Woche seinen eigenen Wochenplan. So haben auch die Eltern einen genauen Einblick über die aktuellen Lerninhalte, Schwerpunkte und Ereignisse. (Wochenplan, Wochenplan mit Tagesaufgaben)

Notenvorschlag. Vor dem (Halbjahres-) Zeugnis bekommen die Viertklassler von uns das Zetterl „Notenvorschlag“. Hier notieren sie für jedes Fach die Note, die sie sich selbst geben würden und schätzen ihr Können und ihre Mitarbeit selbst ein. Diese Selbsteinschätzung besprechen wir mit jedem einzelnen Kind und schreiben in die Spalte daneben die Note, die wir Lehrerinnen geben werden. So gibt es am Zeugnistag keine Überraschungen. Es ist immer wieder interessant, dass sich viele Kinder viel schlechter benoten würden, als wir Lehrerinnen das tun.

Spielenachmittag. Besonders nett sind unsere Spielenachmittage, die wir auch gern statt einer Weihnachtsfeier anbieten. Wir bereiten viele unserer Spiele und Materialien auf Tischen und Teppichen vor und laden Eltern und ihre Kinder zum gemeinsamen Spielen ein.

Foto-CD. Wir machen endlos Fotos und brennen diese am Ende des Schuljahres auf eine DVD, sodass jeder zu Hause an unserem Schulalltag teilhaben kann.

Zeugnisfeier. Jedes Jahr verabschieden wir unsere Viertklassler im Rahmen der Zeugnisfeier. Die Kinder bereiten größtenteils selbstständig ein Programm mit (erfundenen) Musikstücken, Sketchen und eigenen Gedichten vor, durch das sie auch selbst moderieren. Zu diesem Event ist das Klassenzimmer mehr als voll mit Eltern, Geschwistern, Verwandten und Bekannten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.