Warum müssen Kinder sitzen? – Lernen mit Bewegung

bewegungsregalMauricio Wild sagte in einem Seminar: “Warum müssen Kinder sitzen? Kinder wollen nicht sitzen.” Dieser Satz ließ mich nicht mehr los. Eigentlich stimmt es.

Unser erstes Jahr in der Mehrstufenklasse ist herausfordernd, wir versuchen unser Bestes und stoßen doch immer wieder an Grenzen, wo wir nicht weiter wissen. Um Feedback zu bekommen, laden wir Ingrid Teufl, unsere Besuchsschulehrerin von der Volksschule Freidrichsplatz zu einem Tag Aktionsforschung ein. Ihre Rückmeldung ist, dass wir viele Kinder haben, die sehr viel Bewegung brauchen. Sie schlägt uns vor, die Lerninhalte mit Bewegungsangeboten zu kombinieren.

Es hat einige Tage gedauert, dann haben wir die ersten Punkte erfolgreich umgesetzt – und es hat funktioniert.

Neben einem Bewegungsregal, das in der Pause und der Freiarbeit zur Verfügung steht, haben wir die Springschnurzeit. Die Kinder, die eine Pause brauchen, schnappen sich eine Sanduhr und springen drei Minuten vorm Klassenzimmer am Gang Seil.

Dann setzen wir uns hin und arbeiten die Lerninhalte in Bewegungsangebote um. Manche dieser Übungen haben wir in anderen Klassenzimmern gesehen und nachgemacht, andere haben wir selbst entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.