Spiele mit der Zeit

Nach den ersten Tomaten-Versuchen hast du sicher einiges zu berichten ;-)

– Hast du in den letzten 2 Wochen deine 12 Tomaten geschafft?

– Wie geht es dir während einer Tomate?

– Hast du das Gefühl du kannst Dinge entspannter erledigen?

Ich habe bei mir ein witziges Muster entdeckt: Für mich fängt “echte” Arbeit erst an, wenn ich direkt damit beginne. Den Timer zu starten und mir dann erst die notwendigen Unterlagen herzurichten hat bei mir ein ungutes Gefühl hinterlassen. Doch ohne diesem Schritt des Herrichtens könnte ich meine Arbeit nicht machen. Da habe ich erst gesehen, dass ich zwischen “echter” und “unechter/lästiger” Arbeit unterscheide ;-)

Arbeite ich mit Tomaten und lege mir ein Tomatenziel fest bin ich auf jeden Fall entspannter, da ich an dieser einen Sache dran bleibe und nicht versuche nebenbei noch ein oder zwei Dinge schnell zu erledigen. Fällt mir während der Tomate etwas Wichtiges ein, notiere ich es mir auf einem bereitgelegtem Zettel und erledige es dann in einer neuen Tomate – je nach Prio heute noch oder wann anders.

Nachdem du dich die letzten Tage strikt an die 25 Minuten gehalten hast ist es nun an der Zeit, zu schauen wie du die Tomatentechnik optimal für dich nutzen kannst. Für viele Aufgaben bewähren sich 25 Minuten, für andere wiederum ist diese Zeitspanne zu lang oder zu kurz. Jetzt geht es ans Experimentieren … mache Tomaten in verschiedenen Längen und schau, wie es dir dabei geht.

Wie lang kann eine Tomate sein, damit ich mich trotzdem noch konzentrieren kann?

Wie kurz darf eine Tomate sein, damit es sich überhaupt auszahlt?

Bei diesem “Spielen mit der Zeit” kann es sich auch anbieten mehrere Tomaten aneinander zu hängen. D.h. du überlegst dir vorher, welche und wie viele Tomaten du nacheinander machen magst.

Wichtig finde ich auch die Pausen zwischen den Tomaten. Francesco Cirillo schlägt vor, nach jeder 25-Minuten-Tomate 5 Minuten Pause zu machen. Und nach 4 Tomaten folgt eine längere Pause von 15 Minuten.

Wenn du die Tomateninhalte gut abwechselst, haben die Tomaten ansich oft schon Entspannungscharakter. Nach einer Tomate Vorbereitung am Computer, freue ich mich dann schon auf eine Tomate Wohnung aufräumen. Und danach bin ich froh, wenn ich wieder sitzen kann und sämtliche Telefonate erledige, bevor ich dann wieder in Ruhe am Computer weiter arbeite.

Für uns ist die Tomatentechnik nicht nur ein Zeitmanagement, sondern sie ermöglicht ganz viel über uns selbst zu lernen und zu erfahren. Wenn wir uns drauf einlassen uns dabei selbst besser kennen zu lernen und zu reflektieren kann diese Art zu arbeiten Persönlichkeitsentwicklung sein. Uns ist es immer ganz wichtig solche Dinge selbst mit aller Konsequenz auszuprobieren, bevor wir sie jemand anderen “aufs Aug´ drücken”. Erst wenn ich eigene Erfahrungen damit gemacht habe, kann ich es mit gutem Gewissen weiter geben und andere im Bedarfsfall dabei unterstützen. Deshalb ist es für uns ein Muss selbst sämtliche Trainingskarten selbst zu erleben und durchleben, bevor wir sie in der Klasse bei den Kindern einsetzen. Das Schöne ist dann auch, dass man Erfahrungen austauschen kann und somit wieder ein tieferes Gemeinschaftsgefühl entstehen kann.

Spiele mit der Zeit

Download: Spiele mit der Zeit

 

Tomaten im Klassenzimmer

by Katharina Brandhuber

Sobald die Kinder meiner Klasse eine Vorstellung haben, was eine Tomate ist, können wir beginnen, damit zu spielen. Je nachdem, ob jedes Kind alleine mit einem Timer arbeitet oder die ganze Klasse zusammen die Tomaten macht geht es darum, die optimale Zeiteinheit zu finden. Jetzt ist es wichtig, mit der Zeit zu spielen. Was passt  für meine Klasse? Was passt für mich?

Mögliche Spielvarianten wären:

  • 10 Minuten
  • 15 Minuten
  • 20 Minuten
  • 25 Minuten
  • __ Minuten

Eine andere Möglichkeit ist, mit diesen Wahrnehmungsfragen zu starten:

  • Wie viel Zeit ist optimal um z.B. Lernwörter zu üben?
  • Wie lange können die Kinder konzentriert arbeiten?
  • Die Tomate kann auch als Richtwert dienen und man verkürzt oder verlängert sie nach Bedarf. Wenn ich beim Korrigieren noch zwei Hefte habe und die Tomate ist zu Ende, dann erledige ich es oft trotzdem noch. Genauso brauchen die Kinder oft noch zwei Minuten und dann sind sie fertig und gehen zufriedener aus der Tomate.
  • Wie sehr weicht die Einschätzung der Kinder von meiner Wahrnehmung ab?

Tomaten eignen sich auch für Gruppenarbeiten, Gespräche und Konflikte. Wenn man einen fixen Endpunkt hat, muss man schauen, dass man in dieser Zeit sein Ziel erreicht.

Bei den Hausaufgaben ist es ähnlich. Oft dauern sie ewig lang und man wird grantig, weil man lieber was anderes machen möchte, dann dauert es noch länger, man wird unkonzentriert und sitzt dreimal so lange, wie man eigentlich müsste. Mit den Tomaten geht das einfacher. 1 Tomate Hausaufgabe, kurze Pause. Dann noch eine. Vielleicht dann eine längere Pause und dann die dritte.
Man kann die Tomaten zu Hause auch ausbauen in eine Tomate Computerspielen, eine Tomate aufräumen, eine Tomate …

 

Kinderkarte Spiele mit der Zeit

Download Kinderkarte: Spiele mit der Zeit

 

 

  4 comments for “Spiele mit der Zeit

  1. Si Ri
    31. März 2015 at 14:39

    Hallo,
    wow, schon die dritte Trainingskarten…!
    Ich war/bin sehr motiviert, mit Tomaten zu experimentieren. Dazu habe ich mir ein Buch und zwei Tomaten (eine für zu Hause und eine für die Schule) bestellt. Nun war ich bzw meine Kinder in der Woche vor den Ferien krank und wir könnten das Thema in der Schule bisher nur kurz anschneiden. Aber die Kinder sind motiviert und forderten von sich aus, die Tomate aufzuziehen. Nach den Ferien wird es zudem ein neues „Wochenblatt“ geben, in dem neben Rückmeldung zu Klassen- und individuellen Zielen auch erfolgreiche Tomaten erwähnt werden können. Dazu habe ich einen niedlichen Tomaten-Stempel gefunden.
    Ich hoffe, ich kann es nach den Ferien umsetzen, wie ich es mir vorstelle…
    Liebe Grüße
    Silke

  2. Katharina Brandhuber
    1. April 2015 at 15:13

    Hi Silke,

    danke für deine Rückmeldungen. Das klingt total spannend. Wo hast du den Tomaten-Stempel gefunden?

    Alles Liebe
    Katharina

    • Si Ri
      1. April 2015 at 20:27

      Der Shop heißt Sommerabend.com
      Für 2€ gibt es eine niedliche „Mini-Tomate“ und viele andere schöne Stempel. Ich habe meinen noch nicht bekommen, hoffe aber, dass er so schön aussieht wie im Internet…
      Liebe Grüße
      Silke

      • Birgit Seewald-Görig
        3. April 2015 at 08:47

        Danke Silke!

        LG Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.