Klettmappen erstellen

Die MatheBasis Lernmaterialien sind so gestaltet, dass sie möglichst vielfältig und variabel eingesetzt werden können. Dh viele Kärtchen und Vorlage können in verschiedenen Lernphasen Verwendung finden und anstatt sie erneut zu basteln, müssen sie nur entsprechend vorsortiert und ergänzt werden.

Für die übersichtliche und platzsparende Aufbewahrung haben sich verschließbare Plastiksäckchen bewährt. Für die aktuelle Arbeit mit dem Kind sind kleine Boxen leichter in der Handhabung.

Als Grundgerüst der Klettmappen dient eine einfarbige Ringmappe A4, 2-Ring mit 15mm Dicke.

Auf die linke Seite der Mappe wird eine selbstklebende Filzteppichfliese (einfarbig) geklebt. Diese bekommt man günstig im Baumarkt.

Eine flächige Filzseite hat den Vorteil, dass die Vorratskärtchen beliebig angeordnet werden können und ein Arbeiten sowohl hochkant, als auch im Querformat möglich ist.

Zudem wird ein selbstklebendes Klettband benötigt.

  • Die einzelnen Seiten werden laminiert und die Kärtchen möglichst nahe am Rand ausgeschnitten.
  • Auf die einzelnen Kärtchen werden kleine Stückchen Klettband (mit den Häkchen) geklebt.
    Der Vorteil von kleinen Stückchen ist, dass sich die Kärtchen leichter von der Unterlage trennen lassen.
  • Auf die Aufgabenfläche wird der Filz (flauschige Teil) geklebt.

Die Klettmappe wird immer so bestückt, dass die genaue Anzahl der benötigten Kärtchen auf der Filzseite vorrätig ist. So kann nach dem Fertig-Prinzip gearbeitet werden und es ist eine gewisse Selbstkontrolle (keine Lösungskontrolle) möglich.

 

Mit der Zeit hat man eine gewisse Menge an Kärtchen und es wird schnell mühsam, immer die richtigen Kärtchen auf der Klettmappe vorzubereiten. Hier bewährt es sich, die aktuell verwendeten Kärtchen ebenfalls auf einer Filzfliese aufzubewahren. So ist es eine schnelle und übersichtliche Sache die passenden Kärtchen zu richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.