Lernen

Spitzen Erlebnisse mit Spitzenerlebnissen

Alltägliche Erlebnisse bekommen Bedeutung, wenn ich ihnen Bedeutung gebe. Mit einem klaren Ziel vor Augen weiß ich, warum ich etwas tue und jede Handlung gewinnt, weil sie mich meinem Ziel näher bringt. Schritt für Schritt erschließe ich mir kleine Bereiche, die ich mit Spitzenerlebnissen feiern kann. Spitzenerlebnisse in kurzen Abständen helfen mir dabei, eine ständige…

Übungen des täglichen Lebens

Um in der Gesellschaft klar zu kommen braucht es neben Schreiben, Rechnen, Lesen auch viele kleine Alltagstätigkeiten, die manche Kinder nie gelernt haben. Dazu gehört Türe schließen genauso wie Nase putzen, Aufkehren, diverse Schütt- und Löffelübungen sowie Verschlüsse öffnen und schließen. In dem wir Kindern diese Fertigkeiten zeigen, die sie im täglichen Leben brauchen geben…

Feinmotorik – ein Kinderspiel!

Wir haben gaaaaanz viel Material, das für die Kids einfach “nur” Spielzeug ist, von uns jedoch ganz gezielt eingesetzt wird. Unser Spieleregal ist bestückt mit Dingen, die die kleinen Hände zum Drehen, Halten, Schieben, Kneten, Balancieren, Drücken … einladen. Die Kids nehmen sich diese Sachen in der Zeit vor Unterrichtsbeginn, in der Jause-Pause, zwischendurch wenn sie meinen…

Schüttübungen fördern Schönschreiben

Jeder Schulinsider hat wohl das Wort „Schüttübung“ schon mal gehört und erinnert sich an Maria Montessori. Wir haben in einem Regal mehrere Tabletts mit unterschiedlichen Schüttübungen stehen, die wir von Zeit zu Zeit austauschen. Wichtig beim Umgang mit diesem Material ist uns, dass die Kinder sorgfältig arbeiten, sowohl beim Holen aus dem Regal, beim Hantieren,…

Lernbereit? Mit Kinesiologie durch den Tag

Jeder kennt wahrscheinlich diese nasskalten Herbsttage, an denen man am liebsten im Bett bleiben möchte. Das ist so einer. Es ist kurz vor acht, die Kinder trödeln verschlafen ein. Heute ist alles etwas langsam und ruhig. “Und jetzt sollen wir lernen?”, steht in manchen Gesichtern geschrieben. Mit kinesiologischen Übungen fangen wir an uns fürs Lernen…

Lernworttraining

Alle Kinder machen bei uns ein „Lernworttraining“ zum Aufbau eines Grundwortschatzes. Dieses Lernworttraining führen wir Schritt für Schritt ein, so dass die Kids es dann sehr bald alleine durchführen können. Da der Ablauf immer gleich ist, wird wenig Energie auf das „Drumherum“ verschwendet und die Konzentration liegt beim Inhalt. Für die Auswahl der Lernwörter haben…

Kinesiologie – Lernen mit links und rechts

   Kinder und Lehrerinnen die mit verdrehten Armen und Beinen die Pause beenden … hat nicht nur einmal bei Hospitanten für Belustigung und Verwunderung gesorgt. Wir bauen in unseren Alltag regelmäßig kinesiologische Übungen ein, um gutes Lernen zu fördern. Manche Übungen leiten wir situationsgebunden an, wenn wir bewusst die Energie im Klassenzimmer hinauf- oder hinunterfahren…

Die Arbeit mit Wochenplänen

Wir arbeiten gern mit Wochenplänen, da wir es schön finden, wenn die Kinder ihre Lerninhalte selber erarbeiten, ihr Lernen selbst strukturieren und wir ihnen bei dem helfen, was sie machen wollen. Wir arbeiten ab der zweiten Klasse mit Wochenplänen. In der ersten Klasse haben wir Tagespläne. In der vierten Klasse ist der Wochenplan schon sehr sehr…

Tagespläne für die erste Klasse

In der ersten Klasse beginnen die Kinder mit einem Tagesplan. Da stehen jeden Tag die selben Zeichen bzw. Aufgaben drauf: Rechnen: Jeder rechnet im Mathebuch in seinem Tempo. Wir kreisen die Seitenzahlen im Buch bis dorthin ein, wo ein neues Thema beginnt und eine gemeinsame Erarbeitung notwendig ist. Bei Kindern mit wenig Selbstorganisation schreiben wir…

Konzentriertes Arbeiten kann man lernen – die Tomatentechnik

Um offen arbeiten zu können, finde ich es wichtig, dass die Kinder konzentriert lernen können. Ich verlasse mich auf sie, dass sie ihre Arbeit ordentlich machen. Die Kontrolle weicht dem Vertrauen. Manche Kinder lassen sich dennoch leicht ablenken, kommen vom Hundertsten ins Tausendste, müssen spitzen, radieren, Hände wachen, aufs Klo, dem noch etwas sagen, ……