Zeit zum Ankommen

Um dreiviertel acht kommen die Kinder in kleinen Grüppchen herein, geben uns Lehrerinnen die Hand zum Gutenmorgengruß. Meist wechseln wir da schon ein bis zwei Sätze mit jedem Kind, um Neuigkeiten auszutauschen, Dinge nachzufragen oder einfach einen Witz zu machen. Es ist schön, jedes Kind in der Früh zu sehen und schon einen Eindruck zu haben, wie es ihm geht.
Die Kinder richten ihren Platz her, manche fangen schon an zu arbeiten, andere holen sich ein Spiel, wieder andere nutzen die Zeit noch, um am Gang Ball zu spielen. In der Mitte unseres großen Teppichs richten wir eine schöne Mitte mit Materialien und Lernspielen her, die auch schon zum Staunen, Ausprobieren und zu schauen, was der Tag bringt, einlädt.
Je nach Tages- und Wochenschwerpunkt liegen da Lernmaterialien zu Sachunterricht, Mathematik oder Deutsch. Diese sind auch ein Magnet für die Kinder.
Um acht Uhr geht es los. Wir schauen gemeinsam, ob jemand fehlt und besprechen den Tag durch, der mit Symbolen an der Tafel hängt, um den Kindern Orientierung zu geben.
Danach kommt unser Morgenkreis, in dem die Kinder erzählen, was sie bewegt und wie es ihnen geht.

frühlingsmitte 3_bearbeitet-1 Frühlingsmitte frühlingsmitte 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.